+4972313740070

Nike Zoom Fly - Testbericht

  • 01.03.2019

Auf den ersten Blick wirkt der aerodynamische Schuh wie eine Waffe. Die Sprengung von 10mm sowie der spitz-zulaufende Fersenbereich verdeutlichen dieses Erscheinungsbild. Die Nylon-Sohlenplatte innerhalb des Schuhs verstärkt den Drang vermehrt auf dem Vorfuß zu laufen. Abgerundet wird der Schuh mit dem typischen Nike Flywire-Obermaterial, welches für einen optimalen Halt sorgt.

Überzeugt von Anfang an

Das Gefühl bei den ersten Metern mit dem Nike Zoom fly war einzigartig. Der Schuh hat einen unheimlichen Trieb auf dem Vorfuß zu laufen. Hier machen sich direkt die hohe Sprengung als auch die Nylon-Sohlenplatte bemerkbar. Wer sich als Läufer auf diese katapultartige Dämpfung einlässt und kein Problem mit einer etwas steiferen Fersentasche hat, dem steht den schnellen Trainingseinheiten nichts im Wege. Wie auch in vielen Modellen setzt Nike beim Zomm fly auf die bewährte Lunarlon-Dämpfung kombiniert mit weichen und festen Schaumstoff. Das sorgt für eine gute Stoßdämpfung, Stabilität und eine schnelle Reaktionsfreudigkeit. 

nike-zoom-fly-blog-test-2019_1

Insbesondere bei den ersten Einheiten mit dem neuen Nike Zoom fly empfehle ich den Schuh über kürzere Distanzen zu testen, damit sich der Fuß an die Beschaffenheit des Schuhs gewöhnt. Die hohe Sprengung, die Nylon-Sohlenplatte und der Vorfußtrieb ist für Läufer, die primär sehr gedämpfte Schuhe tragen ein großer Umstieg.

 nike-zoom-fly-blog-test_2

In erster Linie scheint der Schuh geschaffen für temporeiche Asphalteinheiten. Aber auch Wald- und Wiesenwege können mit dem Nike Zoom fly problemlos gelaufen werden. Hierbei sorgen die Gummielemente auf der Sohle überall für guten Grip, auch bei feuchten Bedingungen. Selbst als Wettkampfschuh ist der Nike Zoom fly, trotz seines Gewichts von über 250g, perfekt geeignet. Ob 5 Kilometer-Läufe oder Marathon – der Nike Zoom fly sorgt auf allen Strecken für Geschwindigkeit.

Erweiterung der Nike Zoom Fly Familie

Wie eingangs erwähnt, greift der Nike Zoom fly die Technik des Nike Vaporfly 4% Flyknit auf. Unter diesem Gesichtspunkt kann der Nike Zoom fly als Ableger/ Basic-Variante des Nike Vaporfly 4% Flyknit gesehen werden. Darüber hinaus gibt es zweit weitere interessante Modelle. Wer bereits gute Erfahrung mit dem Nike Zoom fly gemacht hat und einen noch leichteren Wettkampfschuh sucht, sollte den Nike Zoom fly SP mal ausprobieren. Das durchsichtige, elastische, gewebte Obermaterial soll eine noch bessere Atmungsaktivität ermöglichen und spart zudem noch einige Gramm an Gewicht. In diesem Zusammenhang trifft die Formulierung „Ein Hauch von nichts.“ wirklich sehr gut auf das Obermaterial zu. Läufer, die in der kalten Jahreszeit schnell zu kalten Füßen neigen und Probleme mit Nässe haben, sollten den Schuh im Winter meiden. Beim Produktkauf sollte ebenfalls darauf geachtet werden den Schuh eine Nummer größer zu bestellen, da dieser sehr klein ausfällt.

Anfang Herbst hat Nike ein weiteres Modell innerhalb der Nike Zoom fly Familie ergänzt – den Nike Zoom fly Flyknit. Auch hier setzt Nike auf die React-Technologie des Nike Vaporfly 4% Flyknit mit einer Karbonfaserplatte und einer Sprengung von 10mm. Durch das Flyknit-Obermaterial hat der Schuh im Vergleich zum Nike Zoom fly auch nochmal weniger Gewicht und überzeugt durch seine optimale Passform. Das Flyknit-Material fühlt sich sehr angenehm an, schmiegt sich sehr gut um den Fuß und sorgt dennoch für souveränen Halt.

Der ideale Begleiter für schnelle und lange Tempoläufe

Für mich ist der Nike Zoom fly der ideale Trainingsschuh für schnelle Intervalleinheiten bis hin zu Tempodauerläufen. Die Verbindung aus Dynamik und Komfort ermöglichen ein sehr angenehmes Laufgefühl und pushen den Läufer stets über den Vorfuß abzurollen. Also perfekt geeignet, um Bestzeiten zu jagen.

Auch im Wettkampf hat sich der Schuh mehr als bewährt. Neben 10 Kilometer Straßenläufe hatte ich den Schuh auch beim Halbmarathon getragen.

Nike Zoom fly im Detail

Der Nike Zoom fly ist ein neutraler Trainings- als auch Wettkampfschuh ohne Pronationsstütze und somit insbesondere für Läufer mit einem sauberen Laufstil geeignet. Nike bietet den Schuh in diversen Farbvarianten an. Das Farbspektrum erstreckt sich u.a. von schwarz, grau, weiß, blau, rot, olive und viele weitere Farbmisch-Varianten. Somit ist von schlicht bis knallig für jeden Läufertyp der passende Schuh dabei. Der typische Nike-Swoosh befindet sich groß und markant auf der jeweiligen Schuh-Außenseite. Für Männer ist der Schuh in den Größen 38,5 bis 49,5 verfügbar. Die Größenspanne bei den Frauen erstreckt sich von 35,5 bis 44,5. Gelistet wird der Schuh bei Nike mit 150€. Ein stolzer Preis, der sich aber mit der Zeit definitiv bezahlbar macht, da der Schuh flexibel einsetzbar ist und auch problemlos 800 Laufkilometer aushält (in Abhängigkeit des Laufstils). Mich hat der Schuh so überzeugt, dass ich mir zum ersten Mal den gleichen Schuh wieder gekauft habe.

Fazit

Wer sich auf diese einmalige, katapultartige Dämpfung einlassen kann, erhält den optimalen Trainings/ Wettkampfschuh, der das Laufen auf dem Vorfuß unterstützt und die Jagd nach Bestzeiten im Training als auch im Wettkampf eröffnet. Überzeugen Sie sich selbst!

 

Expertenmeinung

Der Nike Zoom fly ist ein der optimale Trainings- als auch Wettkampfschuh für Läufer, die nach neuen Bestzeiten streben. Durch eine hohe Sprengung von 10mm als auch die Nylon-Sohlenplatte wird hier insbesondere das Laufen auf dem Vorfuß fokussiert. Diese Kombination gepaart mit der bewährten Lunarlon-Dämpfung sorgt für ein katapultartiges Laufgefühl, dass perfekt für schnelle Asphalteinheiten geeignet ist.

Für Läufer, die bisher primär gedämpfte Schuhe im Training getragen haben, empfehle ich bei dem Umstieg zum Nike Zoom fly eine gewisse Eingewöhnungszeit.