+4972313740070

Brooks Ravenna 9 - Testbericht

  • 21.01.2019

Brooks_Ravenna_9

Heute möchte ich meine Erfahrungen mit dem Brooks Ravenna 9 (hier kaufen) mit euch teilen. Der Schuh fällt laut Brooks in die Kategorie „Support, Energize“, das passt!

Eigentlich bin ich kein Fan von Laufschuhen mit Pronationskontrolle  und habe in mittlerweile 35 Laufjahren immer einen großen Bogen um solche Modelle gemacht, zu klobig, zu undynamisch, gut für langsamere Läufer – aber doch nicht für mich.

Aber mit Anfang 50 musste ich feststellen, dass mir ab und zu etwas mehr Stabilität durchaus guttut, und langsam genug bin ich inzwischen auch.
 
Also begann meine Suche nach einem Laufschuh mit folgenden Eigenschaften: Relativ leicht und dynamisch, gut gedämpft, leichte Pronationskontrolle und gute Vorfußstabilität (dazu später mehr). Der Asics DS-Trainer 23 wäre auch in Frage gekommen, aber bei der Anprobe hat sich der Brooks Ravenna 9 einfach mehr mit meinem Fuß angefreundet.

Die harten Fakten

Die letzten Jahre war ich nicht so begeistert vom Brooks Design, komische Farben und immer reichlich aufgenähte Overlays, irgendwie etwas altbacken. Aber der Ravenna 9 ist meiner Einschätzung eine sehr erfreuliche Ausnahme, wobei das natürlich immer Geschmacksache ist, in Gelb/Blau ist der Schuh durchaus ein Hingucker.
Das Obermaterial hat keinerlei störende Overlays und die Schnürung ist einfach und effektiv. Mein erster Gedanke war, dass Material, Passform und Schnürung sehr meinem New Balance 1400 V5 ähneln, was durchaus ein Kompliment ist.
Die Fersenkappe ist, wie bei einem Schuh mit Pronationskontrolle nicht anders zu erwarten, stabil und gut gepolstert. Die Einlegesohlen von Brooks sind im Vergleich eher gut geformt und unterstützen Dämpfung und Fußführung, so auch beim Ravenna 9.
Die Mittelsohle ist laut Brooks aus „BioMoGo DNA“ - fragt mich nicht was das ist, die Webseite wird dem interessierten Läufer wahrscheinlich darüber Auskunft geben.
Annmerkung der Redaktion:
Die Brooks DNA ist ein innovatives adaptives Dämpfungssystem. Durch die Anpassung an Ihr spezifisches Gewicht, Tempo, Gang und Lauffläche bietet DNA eine individuelle Dämpfung und verleiht Ihrem Schritt eine Feder. Die traditionelle Dämpfung erfolgt nach dem Prinzip der Einheitsgröße, aber jeder Läufer ist anders. Brooks DNA wurde entwickelt, um den Grad der Dämpfung kontinuierlich an Ihre spezifischen Bedürfnisse anzupassen - auch wenn sich diese während des Laufs ändern.

Pronationsstütze

Der eigentliche Clou der Mittelsohle ist die Pronationsstütze, die sich vom medialen Fersenbereich bis in den Mittelfußbereich erstreckt. Erfreulich finde ich, dass die Mittelsohle trotz Bewegungskontrolle im Mittelfuß recht schlank ist. Kleine Anekdote am Rand:
Brooks nennt die Pronationsstütze „Diagonal Rollbar“, so hieß diese schon Mitte der 80er Jahre beim guten alten Brooks Chariot.

Brooks Ravenna 9 Gewicht

Die Webseite schweigt sich über die Höhe von Vorfuß und Ferse aus, die Sprengung beträgt eher normale 10mm. Vom Gefühl her hat die Mittelsohle ähnliche Dimensionen wie mein Nike Pegasus 34.
 
Die Außensohle ist gut strukturiert mit einem Profil, welches auch den Einsatz abseits der Straße ermöglicht. Interessanterweise besteht die Sohle aus 3 Zonen und nicht aus 2, wie man aufgrund der Farben vermuten würde. An dem Bereich aus geschäumtem Gummi im Vorfuß schließt sich wieder ein Bereich aus abriebfesterem Material an der Schuhspitze an.
In meiner Größe US 11,5 wiegt der Schuh 311g, das ist wie üblich ordentlich mehr als die offizielle Angabe von 269g. Allerdings wiegen in meiner Größe selbst Lightweighttrainer meistens 280g.

Von den Fakten zur Praxis

Brooks_Ravenna9

Ich fange mal ganz vorne an. Die Passform ist perfekt für meinen eher schmalen Fuß, das Obermaterial umschließt Fersenbereich und Mittelfuß sicher. Das ist mir sehr wichtig, da ich es hasse, mangelnden Fersenhalt durch eine festere Schnürung auszugleichen. Der Vorfußbereich schien mir am Anfang etwas eng, weswegen ich die originale Einlegesohle durch eine dünnere ersetzt habe (zu den Auswirkungen komme ich etwas später). Die Zunge ist sehr gut gepolstert, für meinen Geschmack könnte diese allerdings etwas dünner sein.
 
Die Dämpfung würde ich als mittel bezeichnen, was ich als sehr angenehm empfinde, da ich supersofte Schuhe eher nicht mag, vor allem in Kombination mit einer Pronationsstütze. Im Tempobereich zwischen regenerativem und extensivem Dauerlauf (bei mir derzeit zwischen 5:45 und 5:20/km) ist der Schuh sehr gut, komfortabel und trotzdem dynamisch, und die zusätzliche Stabilität habe ich besonders an Tagen nach harten Einheiten geschätzt.
Positive Erwähnung verdient auch die Stabilität des Vorfußbereiches. Trotz guter Dämpfung wird die Mittelsohle von dem Brooks Ravenna 9 beim Abdruck nicht stark komprimiert und verhindert so eine mögliche Pronation während der Abdruckphase. Ihr glaubt nicht, dass es Pronation im Vorfußbereich gibt? Schaut euch mal auf Youtube ein Feld von Weltklasseläufern von vorne an, dann seht ihr was ich meine.
 Nicht so richtig hat der Ravenna anfangs für mich bei schnelleren Dauerläufen funktioniert, da ich immer das Gefühl hatte, dass die unvermeidliche natürliche Pronation (die Rollbewegung einwärts) nach der Landung auf der Außenkante der Ferse, etwas abrupt durch die mediale Pronationsstütze gestoppt wird. Seit ich wieder zu der originalen, etwas dickeren Einlegesohle zurückgekehrt bin, weil sich der anfangs etwas enge Vorfußbereich angenehm meinem Fuß angepasst hat, ist dieser Effekt durch die bessere und dickere Ausformung der Innensohle kaum noch zu spüren.      
 Davon abgesehen finde ich die Dynamik des Ravenna 9 hervorragend, und am Gripp der Sohle ist nichts auszusetzen. Sehr angenehm ist mir das geschäumte, etwas softere Außensohlenmaterial im Vorfußbereich aufgefallen, das kommt dem Abrollverhalten auf Asphalt sehr zu Gute. Trotzdem ist das Profil auch für nasse Waldwege hervorragend geeignet.

Und wie sieht es nach einigen Laufkilometern aus?

Brooks Ravenna 9 Sohle

An der Haltbarkeit ist nach ca. 200km auf Asphalt und festen Waldwegen nicht zu bemängeln, ein Verschleiß ist kaum zu erkennen.

Brooks Ravenna 9 Sohle

Das ist eine positive Überraschung, da ich ansonsten sehr früh einen Abrieb an der Außenseite der Ferse sehe. Darüber hinaus konnte ich auch noch keine Ermüdung der Mittelsohle feststellen.

Das ist ein wichtiger Aspekt für mich, da es besonders bei Schuhen mit Pronationsstütze passieren kann, dass die Mittelsohle im Fersenbereich außen ermüdet, während der mediale Bereich mit der Pronationsstütze noch stabil ist wie am ersten Tag.

Als Konsequenz beginnt der ganze Schuh nach außen zu kippen, und dieser Effekt wird unter Last noch verstärkt.

Mein persönliches Fazit

Der Brooks Ravenna 9 und ich sind Freunde geworden. Er hat einen Stammplatz in meiner Schuhrotation ergattert, was nicht allzu oft passiert. Besonders angetan hat es mir die Kombination von geringem Gewicht und dynamischem Laufverhalten gepaart mit dem Level an Stabilität, den ich vor allem bei ruhigen Dauerläufen inzwischen schätze.
Es handelt sich definitiv nicht um einen ausgeprägten Bewegungskontrollschuh, der Ravenna ist meiner Einschätzung eher für ambitionierte mittelschwere Läufer geeignet, die üblicherweise mit Neutralschuhen laufen und einen Tick Stabilität suchen. In dieser Kategorie kann er sich durchaus mit dem Asics DS-Trainer 23 messen, wobei der Ravenna 9 mehr Komfort und Stabilität bietet, ohne große Kompromisse bei der Dynamik zu machen.
Ich habe aus Neugier mal den Schuhberater auf der shop4runners Webseite ausprobiert, und siehe da: der Brooks Ravenna 9 war unter den sechs vorgeschlagenen Schuhmodellen, die aufgrund meiner Präferenzen aus insgesamt 481 verfügbaren Herrenlaufschuhen herausgesucht wurden. 

Stabilschuhe bei shop4runners kaufen
Wir haben eine große Auswahl an Stabilitätsschuhen.

Adidas Solar GLIDE ST
Adidas Ultra BOOST ST
Asics Gel-Kayano 25
Brooks Adrenaline GTS 18
On Cloudflyer Waterproof
Saucony Hurricane ISO 4
und viele weitere Modelle

Wir beraten dich gerne Telefon +4972313740070 service@shop4runners.com

Legende:

Pronationskontrolle:
Pronation: Der Fuß dreht sich beim Abrollvorgang leicht nach innen. Der Fuß fängt das Körpergewicht ab. Das ist ein normaler Bewegungsablauf und ganz normal.
Überpronation: Bei der Überpronation ist zu wenig Muskulatur da um den Fuß aufrecht zu halten und er neigt leicht nach innen. Überpronation soll durch besondere Überpronationsstützen am Schuh verhindert werden.


Stabilschuh:

Stabilschuhe oder Bewegungskontrollschuhe haben Überpronationsstützen. Die Überpronationsstütze soll verhindern, dass sich der Fuß zu stark nach innen neigt.

Autor:

Dieser Beitrag wurde geschrieben von STEFAN KAISER