+4972313740070

Der 1080 v11 im Test

  • 19.07.2021

Ich freue mich, euch heute den New Balance 1080 v11 vorstellen zu dürfen. In seiner 11. Ausgabe sicherlich ein Klassiker unter den Allround- und Komfort-Schuhen und doch für mich etwas ganz Neues. 

Nicht nur, dass ich seit dem 1040v6 keinen NB Schuh mehr hatte, einen so dicken und weichen Schuh hatte ich - mit Ausnahme des Nike Invincible - wohl noch nie. Im letzten Jahr habe ich den 1080 v10 anprobiert, weil er mich optisch angesprochen hat, gekauft habe ich ihn dann doch nicht.

Obwohl ich den v9 von meiner Freundin als ihren stabilen und treuen Begleiter für die bequemen Läufe kannte, habe ich mich von solchen Modellen immer ferngehalten. (Lediglich ZoomX als Mittelsohle im Invincible war Grund zur Ausnahme.)

 

Einleitung

Erster Eindruck

Mein erster Eindruck: durchaus positiv. Der Schuh ist wesentlich leichter als ich befürchtet hatte, der Fit ist true-to-size und sehr angenehm, das sockenartige Upper im Vorderfuß trägt dazu bei. 

Auffällig ist die gewölbte Ferse, die die Bänder weniger belastet und trotzdem gut sitzt.  Aussehen tut der Schuh, wie bereits im letzten Jahr, sehr gut: dynamisch und alltags-tauglich sicherlich auch.


Technische Details

Auffallen tut der sogenannte Ultra-Heel sicherlich am meisten. Der obere Teil steht von der Achillesferse ab, entlastet diese damit und ermöglicht ein erleichtertes Einsteigen. Entgegen meiner ersten Befürchtung hält der untere Teil des Materials Cup-artig die Ferse perfekt fest. Obwohl es sich beim Spazieren locker anfühlt, greift die Ultra-Heel-Technologie beim Laufen direkt. 

In ausnahmslos jedem Schuh nutze ich die Marathonschnürung bzw. den ,Runnersknot’, welche ich aufgrund meines flachen Spanns für den perfekten Sitz brauche (bzw. es mir einbilde). In diesem Model wäre es, dank des Zusammenspiels von Sockliner und Heel-cup, sicher ohne gegangen.

Die Fresh Foam Sohle ist weich, aber nicht instabil, sodass der Schuh relativ schmal und auch leicht geblieben ist. Den Nike Invincible habe ich subjektiv als leichter empfunden, der 1080 ist jedoch über 20g leichter (EU 43).

Die Sohle federt und ist sehr angenehm zu laufen, läuft sich für mich einer React Sohle von Nike am ähnlichsten - aber besser. Das Material erscheint mir in sich stabiler, was jedoch auch in der höheren Dickte liegen mag.

Der Drop des Schuhs beträgt 8mm (30mm zu), war für mich daher sehr angenehm zu laufen, da flacher und passender für die angedeutete Rocker-Form des Schuhs.  

 

Technische Details

Praxistest

Obwohl ich ihn nun seit 4 Wochen habe, ist der Schuh erst knapp 60km auf Strecken zwischen 5 und 18 km gelaufen worden. Ich laufe gern verschiedene Schuhe und vor allem härtere Modelle, sodass mir mehr nicht möglich erschien. 

Bei einer Pace zwischen 4:50 und 5:30 habe ich mich im Schuh immer wohl gefühlt, lediglich im Regen war der Schuh nicht nur richtig nass, es war in Kurven auch etwas rutschig. 


Vergleich 

Meiner Meinung nach ist der Schuh mit dem Adidas Ultraboost, dem Glycerin von Brooks oder einer Mischung der Nike Invincible/Infinity 2 zu vergleichen.

Obwohl er für längere und langsamere Läufe ausgelegt ist, kann man ihn als auch Allrounder nutzen und sowohl den schnelleren als auch den Recovery Run damit machen. Bequem ist er in jederlei Hinsicht.


Einordnung 

Wie bereits zuvor geschrieben, handelt es sich um einen Komfortschuh, mit dem angenehm auf weiteren Distanzen gelaufen werden kann. Aufgrund seiner Eigenschaften eignet er sich dabei mehr für den alltäglichen Einsatz als Modelle anderer Hersteller - sicherlich ein großes Plus.

 

Fazit

Zielgruppe

Wer einen Laufschuh sucht, um damit den Großteil seine Einheiten zu absolvieren, ohne auf einen Gewissen Komfort zu verzichten ist hier genau richtig. Egal ob es 1 oder 4 Läufe pro Woche werden, und abhängig von der Distanz, der Schuh kann bei vielem mithalten.

Wer bereits über ein breites Sortiment an Laufschuhen verfügt, kann sich hier für die Recovery Runs oder den entspannten Longrun komfortable Abwechslung zulegen. 


Fazit 

Ich bin durchaus positiv überrascht vom New Balance 1080 v11. Leichter und stabiler als gedacht, sehr angenehm zu Laufen und die Verarbeitung, sowie der Look sind gut. Ich könnte mir für den Sommer ein dünneres Upper gut vorstellen, aber nicht auf Kosten der Stabilität.

 

>> Zum Schuh <<