+4972313740070

Thomas Ritter

  • 30.11.2018

Geboren: 1968

Laufe seit: 2000

Einheiten: 2-3 pro Woche

 

BESTZEITEN

5 km: 0:22:41

10 km: 0:44:59

Halbmarathon: 1:45:38

Marathon: 4:10:21

 

 

Wieso läufst du?

Vor ein paar Jahren bin ich einer U-Bahn in Berlin hinterhergerannt und ziemlich außer Atem gewesen. Das war der Moment, wo ich mir gesagt habe: „Junge früher warst du besser. Du musst mal wieder was tun.“.

In diesem Jahr bin ich meinen elften Marathon gelaufen.

Auch möchte ich die Freunde, die ich beim Laufen kennengelernt habe, und die unvergesslichen Erlebnisse nicht missen. Aus Lauffreunden wurden Freunde.

 

Wo und was läufst du am liebsten?

Am liebsten laufe ich vor meiner Haustür im Tegeler Forst, einem Waldgebiet in Berlin. Aber ab und zu darf es auch mal ein Straßenlauf sein.

 

Was war dein letztes Lauf-Highlight?

Mein fünfter Berlin Marathon im September 2018, bei dem ich endlich nach vier Starts meinen persönlichen Frieden mit dieser Veranstaltung geschlossen habe und mit Pipi in den Augen über die Ziellinie gelaufen bin.

 

Welche Ziele stehen auf der Agenda in der Zukunft?

Neben vielen kleinen Läufen und Triathlons steht im nächsten Jahr der Hamburg Wasser World Triathlon (Olympische Distanz) und die Tour de Tirol mit insgesamt 75 km und 3.500 Höhenmetern an drei Tagen auf dem Plan.

 

Schuhe, die du momentan läufst:

Brooks Ghost 10, Salomon Speed Cross 3 und 4, Salming Trail 5

 

Hast du aktuell einen Lieblingslaufschuh? Wenn ja, welcher und wieso?

Für die Straße bevorzuge ich den Ghost 10 von Brooks, denn nach dem ich den Ghost vor ein paar Jahren, nach einer medizinischen Lauf- und Ganganalyse, empfohlen bekommen habe, habe ich keine Knieprobleme mehr.

Für den Trail-Bereich bevorzuge ich den Speed Cross 3 oder 4 von Salomon, der sitzt wie ein Hausschuh. Wenn es auf den Trails etwas feuchter wird, nutze ich den Salming Trail 5 mit seiner griffigen Vibram Sohle.

 

Machst du andere Sportarten?

Ja, neben dem Laufen noch ein wenig Schwimm- und Radtraining.  Ab und zu kommt es auch mal vor, dass ich ins Paddelboot steige und ein paar Kilometer auf dem Wasser zurücklege.