+4972313740070

Sarah Bidinger

  • 30.11.2018

Geboren: 1991

Laufe seit: 2018

Einheiten: 3-5 pro Woche

 

BESTZEITEN

5 km: keine

10 km: keine

Halbmarathon: keine

Marathon: keine

 

 

Wieso läufst du?

Eines Tages den New York Marathon zu laufen ist mein großer Traum. Als Zwischen-Etappe ist für nächstes Jahr ein Halbmarathon auf meiner Bucket List. Ich möchte es mir selbst beweisen, dass ich solch eine Herausforderung meistern kann.

Da ich noch Lauf-Anfänger bin, überwiegen bei mir momentan die extrinsischen Motivationsfaktoren. Diese triggern eine bestimmte Aktivität entweder um eine Belohnung zu erhalten (wie der Ziel-Einlauf in New York) oder um einer “Strafe” zu entgehen. Die intrinsische Motivation hingegen würde bedeuten dass man läuft um des Laufens Willen. Ich hoffe, dass ich irgendwann das Laufen selbst lieben lerne, und nicht nur das Gefühl danach.

Zudem bietet das Laufen in meinem sehr arbeitsintensiven Alltag als Unternehmensberaterin einen guten Ausgleich, um den Kopf frei zu bekommen. Man kann dem Sport sehr flexibel nachgehen, da er nicht an feste Zeiten oder einen bestimmten Ort gebunden ist.

 

Wo und was läufst du am Liebsten?

Ausdauerläufe im Stadion


Was war dein letztes Lauf-Highlight?

Am Liebsten laufe in an landschaftlich reizvollen Orten. Es gibt für mich nichts schöneres, als laufend im Urlaub eine neue Stadt zu erkunden. Da ich einige Jahre im Ausland lebte waren meine Strecken-Highlights der letzten Jahre entlang der Skyline von Hong Kong, der Strandpromenade Lissabons, dem Hafen von Singapur sowie dem Strand von Bali.

 

Welche Ziele stehen auf der Agenda in der Zukunft?

Nächstes Jahr steht der erste Halbmarathon an – ING Night Marathon in Luxemburg am 1. Juni 2019

 

Schuhe, die du momentan läufst:

 Asics GT-2000, Asics GT-3000

 

Hast du aktuell einen Lieblingslaufschuh? Wenn ja, welcher und wieso?

Aufgrund meiner leichten Überpronation ist der Asics GT-3000 mein Favorit. Er gibt ausreichend Stabilität bei jedem Untergrund.

 

Machst du auch andere Sportarten?

Um erfolgreich einen Marathon zu meistern sind gute Bein- und Rumpfmuskulatur mehr als hilfreich. Daher habe ich neben meinem Lauftraining auch einige Einheiten pro Woche im Fitnessstudio eingeplant. Außerdem bin ich großer Bikram Yoga Fan und leidenschaftlicher Taucher.