+4972313740070

Petar Punjek

Petar Punjek

Geboren am: 01.01.1970. Bestzeiten
Laufe seit: 1994 5km: --
Einheiten: 3-4 mal 10km: 37:06
Halbmarathon: 1:21:12
Marathon: 3:07:06

Wieso läufst du?

Der Gesundheitsaspekt steht bei mir im Vordergrund. Durch das regelmäßige Lauftraining fühle ich mich einfach fitter und wohler. Der Kopf wird frei und ich komme beim Laufen sehr oft auf neue Gedanken und Ideen die mir in allen Lebenslagen sehr nützlich sind.

Ich lerne durch den Laufsport sehr viele nette Menschen kennen mit denen ich mich austauschen kann. Durch mein Hobby bin ich auch zum Laufsporthandel gekommen und bin durch mittlerweile ca.20 Jahren viel rumgekommen und habe tolle Geschichten rund ums Laufen erlebt und gesehen. Laufen macht einfach nur Spaß.

 

Wo und was läufst du am liebsten?

Meine Hausstrecke ist die Günther-Klotz-Anlage in Karlsruhe, die Strecke ist zwar flach aber vom Untergrund sehr variabel. Je nach Lust, Laune oder Trainingsplan kann man die Strecke von 5-27km gut laufen. Auch der Oberwald ist besonders schön zu belaufen, vor allem im Herbst ist das Farbenspiel der Bäume einfach berauschend.

 

Was war dein letztes Lauf-Highlight?

Definitiv der letzte Baden-Marathon. Es war eines der härtesten Marathons die ich gelaufen bin. Wade zu, Rücken, Gegenwind und dann der Klassiker, der Magen. Trotzdem gefinisht und geweint vor Glück das ich mich trotzdem durchgekämpft habe.

 

Welche Ziele stehen auf der Agenda in der Zukunft?

Da ich mich momentan auf den 5 km richtig wohl fühle, ist das Ziel in den nächsten Wochen die 20-Minuten-Hürde zu knacken.

 

Schuhe die du momentan läufst?

Adidas Tempo, Adidas Boston, Mizuno Wave Rider und für Wettkampfe New Balance 1500er.

 

Hast du aktuell einen Lieblingslaufschuh? Wenn ja, welchen und wieso?

Am liebsten den Adidas Tempo, super Passform und richtig guter Allrounder. Von schnelleren Trainingseinheiten bis zu ausgedehnten Dauerläufen macht er alles mit und hat mich bis jetzt nicht im Stich gelassen.

 

Machst du auch andere Sportarten?

Ich versuche 1-mal die Woche zum Schwimmen zu kommen und ausgedehnte Radtouren an Wochenenden.